Überlegungen vor der Anschaffung

Vor der Anschaffung eines jeden Tieres sollten Sie sich genau informieren, und die Anschaffung gut überdenken! Sie übernehmen Verantwortung für das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Tieres. Dies ist u.a. mit dem Sammeln von Wissen, täglicher Pflege und Kosten verbunden.

 

Eine Rennmaus kann Sie bei guter Pflege und Gesundheit 3 bis 5 Jahre begleiten. Sie erscheint im Vergleich zu anderen Haustieren sehr pflegeleicht, hat aber ihre Ansprüche und Bedürfnisse, die sie bei der Anschaffung und täglichen Pflege berücksichtigen müssen. Auch sie verursacht monatlich Kosten für Futter, Streu etc., und evtl. verursacht sie auch mal Tierarztkosten, z.B. bei einer Atemwegserkrankung oder einem Parasitenbefall.

 

Sie ist sehr neugierig und zahm, und gewöhnt sich recht schnell an den Menschen und Alltagsgeräusche. Einige Tiere werden sogar richtig aufdringlich und möchten vom Menschen Zuneigung haben. Hierbei sollten Sie nie vergessen, dass Rennmäuse zarte Tiere sind, die nicht in die Hände von Kindern gehören. Sie können sich bei einem flaschen oder zu festem Griff schnell verletzen. Besonders der Schwanz ist empfindlich, weshalb Sie eine Rennmaus nur in absoltuen Notfällen am Schwanz packen dürfen!

Gehen Sie also sicher, dass ihre Kinder nicht nur mit den neuen Bewohnern einverstanden sind, sondern auch alt genug sind das Verständnis für den Umgang mit den Rennmäusen aufzubringen!

 

Bei der Haltung von Rennmäusen fällt Staub an, z.B. vom Streu und Heu. Sie sollten bei einer Allergie auf Diese von der Rennmaus Haltung absehen.

 

Eine stabile 2er Gruppe kann sich unter bestimmten Umständen, die wir Menschen oftmals nicht nachvollziehen können oder einfach übersehen, auch nach Jahren der Harmonie zerstreiten. Hier müssen Sie als Halter sofort eingreifen, da solche Streitereien zu ernsthaften Verletzungen, im schlimmsten Fall sogar zum Tod eines Tieres, führen können. Dann müssen Sie in der Lage sein eine erneute Vergesellschaftung durchzuführen, oder für beide Tiere einen geeigneten neuen Partner zu finden. Trauen Sie sich von vornherein keine Vergesellschaftung zu, sollten Sie ebenfalls von der Rennmaus Haltung absehen! Denn um diese kommen Sie nicht herum, spästens wenn der erste Partner aus Altersgründen verstirbt, müssen Sie den verbliebenen Partner neu vergesellschaften.

 

Die Rennmaushaltung ist besonders für Liebhaber geeignet, die gerne Dinge und Beschäftigungsmöglichkeiten selber bauen und ihre Haustiere lieber dabei beobachten wie sie umdekorieren, als sie zu kuscheln :) Ich selbst habe für die Rennmäuse von Anfang an die Gehege und Inneneinrichtung so gut wie möglich selbst gebaut und gestaltet, und ich liebe es auch heute noch, mir regelmäßig neue Dinge für die Renner einfallen zu lassen! Kreative Köpfe können sich also fleißig austoben :)

Die Herkunft

Haben Sie sich für die Rennmaus Haltung entschieden, müssen Sie geeignete Rennmäuse finden.

 

Tierschutz: Es gibt viele Auffangstationen und Tierheime, die sich um Rennmäuse aus schlechter Haltung kümmern, und bemüht sind diese in artgerechte Haltung auf einen Lebensplatz zu vermitteln. Ich selbst habe 2 weibliche Rennmäsuse, die aus einem Großnotfall einer Auffangstation kommen. Rennmäuse aus dem Tierschutz sollten immer Vorrang haben!

 

Privatanzeigen: Nicht selten suchen Privatpersonen neue Besitzer für eine Rennmaus, die sich mit ihrem bisherigen Partner verstritten hat, ein neues Zuhause! Auch hier bietet sich die Suche an. Wichtig ist hier allerdings, dass Sie mit dem Vergesellschaften Erfahrung haben, da dies ihre erste Handlung sein wird, wenn Sie Einzeltiere aus solchen Situationen übernehmen!

 

Züchter: Leider ist es bei Rennmäusen wie überall auch: Nicht jeder der sich "Züchter" nennt, ist auch ein seriöser Züchter. Es gibt viele Vermehrer und "Kinderzimmerzuchten", die dazu verleiten die Tiere dort aus Mitleid zu kaufen. Tun Sie dies nicht! Mit jedem Kauf unterstützen Sie den Vermehrer und machen Platz für die nächste Generation.

Zu seriöser Zucht gehört Wissen, Verstand und Verständnis für das Lebewesen. Seien Sie bei der Auswahl des Züchters aufmerksam. Achten Sie auf artgerechte Haltung! Dies beginnt schon mit den Maßen der Gehege, die den Zuchtpaaren und Liebhabertieren zur Verfügung stehen. Überzeugen Sie sich von dieser und dem Zustand der Mäuse, wenn möglich, vor Ort. Lernen Sie den Züchter kennen, stellen Sie ihm Fragen zu allgemeinem Wissen und zu den einzelnen Tieren! Achten Sie auf die Informationen, die der Züchter Ihnen gibt. Haben Sie sich vorher ausreichend informiert, können Sie die Qualität dieser gut einschätzen :) Ich habe viele informative Seiten in meinen Texten verlinkt, oder in der Link Seite aufgeführt! Das heutige world wide web macht es einem interessierten Liebhaber recht einfach einen seriösen Züchter zu erkennen!